Sarah Spiekermann, Ph.D.   –   Business Informatics Professor and Thinker

Philosophy teaches us:

“Imaginary evil is romantic and varied; real evil is gloomy, monotonous, barren, boring. Imaginary good is boring; real good is always new, marvelous, intoxicating.”

(Simone Weil)


from „Digital Ethics – A Value System for the 21st Century“ (Droemer, 2019)

„Progress needs wisdom and courage – Machines lack both.“

Sarah Spiekermann

LATEST PRESS CONTRIBUTIONS
& DOCUMENTS
Süddeutsche Zeitung

Der Mensch: ein Fehler

Welches Weltbild steckt in künstlicher Intelligenz? Die Antwort auf diese Frage wird das Verhältnis von Mensch und Maschine bestimmen...
23. März 2019

WirtschaftsWoche 41

Wie streng soll Alexa sein?

Transparenz, Gleichheit, Datenschutz, Sicherheit – fertig ist die Ethik fürs digitale Zeitalter? So einfach ist es nicht. Sprachassistenten verlangen ein wertebasiertes Technologiedesign...
4. Oktober 2019

Neue Zürcher Zeitung

Wider den Transhumanismus

Mit der Entwicklung von Gen-, Nano- und Neurotechnologie bekommt die Menschheit die Instrumente, sich in Eigenregie weiterzuentwickeln...
19. Juni 2017

Süddeutsche Zeitung

Moment des Aussterbens

Die Einführung der Kryptowährung Libra durch ein Konsortium, das von Facebook angeführt wird, wäre eine globale ökonomische Revolution...
15. Juli 2019


Current Book

re:publica 2019
Human Progress, Ethics and the Nature of the Digital

TEDx Heidelberg, 2018
What Philosophy teaches us about Technology

Sarah Spiekermann, Ph.D.

Copyright © 2018 Sarah Spiekermann